<< Damen 2                                                                                                                                                          U18 weiblich >>


Damen 3

SG TV Bad Windsheim/SB Uffenheim

Trainingszeiten:

 

Mittwoch: 18.00 - 20.15 Uhr  Turnhalle 3

Freitag:     18.00 - 20.15 Uhr  Turnhalle 3 



Saison 2019/2020

 

Kreisliga Süd (Mittelfranken)

Spielplan 2019/2020 >>

Tabelle >>

 


Meistertitel Nr. 2

 

Nach dem Team der Damen 1 errangen nun auch unsere Spielerinnen der Damen 3 den Meistertitel in der Kreisliga. Da die direkte Konkurrenz um Platz eins am letzten Spieltag schwächelte, konnte unsere SG TV Bad Windsheim/SB Uffenheim nicht mehr von der Tabellenspitze verdrängt werden. 

Eine wirklich bemerkenswerte Leistung, vor allem wenn man berücksichtigt, dass das Team mit zahlreichen sehr jungen Spielerinnen in die Saison startete. Herzlichen Glückwunsch!

 


 

Volle Ausbeute für Volleyball-Damen

 

Festigung der Tabellenführung durch zwei Siege

 

 

 

BURGBERNHEIM – Gegen die SpVgg Greuther Fürth III und den VC Katzwang-Schwabach III musste die dritte Damenmannschaft der SG TV Bad Windsheim/SB Uffenheim auswärts ran. Beide Spiele beendeten die Damen 3 als Sieger mit je 3:0 und thronen weiterhin an der Tabellenspitze der Kreisliga Süd.

 

 

 

Beide Mannschaften waren bereits von vorherigen Spieltagen bekannt, gegen beide kassierten die SG-Damen beim letzten Mal eine Niederlage.

 

Bereits im ersten Satz gegen die SpVgg Greuther Fürth war klar, dass das Blatt sich heute wenden sollte. Dominant und abgeklärt erspielten die SG-lerinnen einen Punkt nach dem anderen (25:16).

 

In Satz zwei und drei begeisterte das Windsheimer/Uffenheimer Team die Zuschauer mit Aufschlagserien. Im gesamten Spielaufbau gab es kaum Probleme, sodass das Spiel schnell für Bad Windsheim und Uffenheim entschieden war (25:13, 25:15).

 

 

 

Im Spiel gegen die Mannschaft des VC Katzwang-Schwabach III hatten die TVW/SBU Damen etwas mehr zu kämpfen. Dennoch spielten sie auf einem weitaus höheren Niveau als bei der letzten Begegnung. Dies zeigte sich am Ergebnis (25:20).

 

Die folgenden beiden Sätze gestalteten sich nicht besonders schwierig für die SG-Damen, abgesehen von Eigenfehlern und kurzen Konzentrationsschwächen. Den Gegnern wurde kaum die Chance gelassen über die gefürchtete Mitte anzugreifen, Bad Windsheim und Uffenheim hatte das Spiel im komplett im Griff und gewann verdient (25:16, 25:14).

 

 

 

SG TV Bad Windsheim/SB Uffenheim: Baltrusch, Beigel, Goller, Haager, Hentschel, Jüllich, Napoletano La., Napoletano Li., Neumeyer, Siemandel, Veit, Volkamer

 

Jessica Baltrusch im Angriff gegen die SpVgg Greuther Fürth.


 

Erfolgreiche Kombination aus Alt und Jung holt 4 Siege

 

 

Am ersten Spieltag der neuen Volleyball-Saison gelang der SG Bad Windsheim/Uffenheim gleich der Sprung an die Tabellenspitze: In der Kreisliga Süd nutze die Mannschaft ihr Heimrecht und holte mit Unterstützung zahlreicher Zuschauer zwei ungefährdete 3:0-Siege. Nicht nur die Kombination aus älteren, erfahrenen Spielerinnen und jungen, talentierten Nachwuchsspielerinnen aus der Jugend war gewinnbringend, sondern auch der Zusammenschluss der Windsheimer mit den Uffenheimern zu einer SG (Spielgemeinschaft); 5 der 12 Spielerinnen der SG stellte die SBU (Sportgemeinschaft Bomhard-Schule Uffenheim).

 

Im ersten Spiel gegen Fürth benötigte man relativ lange, um ins Match zu finden. Zuspielerin Jana Roßmark stellte sich dann aber gut auf ihre Außenangreiferinnen ein, sodass Amy Veit und Svenja Reuter immer mehr Punkte über die 4 erzielten. Ebenso klappte es  über die Mitte immer besser, denn Angelina Merkert und Maria Beigel verwerteten die gestellten Bälle zu etlichen Punkten; gegen Satzende konnte man Fürth dann „abschütteln“ (25:19).Im zweiten Durchgang lief dann alles rund bei der SG: Mit 25:11 überrollte man Fürth. Die Einwechselspieler (Lotta Lischka und Hannah Volkamer auf Außen) sorgten für zusätzliche Variation im Angriff. Leider ließ dann im dritten Satz die Konzentration nach dem deutlichen 25:11 etwas nach und das Team von Trainer Ralf Lischka lag einige Punkte im Rückstand. Doch die Einwechslung der erfahrenen Deborah Jüllich sorgte dafür, dass die SG letztendlich ohne größere Probleme auch den letzten Durchgang für sich entschied. (25:19).

 

Beim zweiten Spiel gegen die TSG Gelsau sah die Startformation leicht verändert aus, denn Zuspielerin war nun Alisa Haager (auf der Diagonalen blieb die routinierte Laura Napoletano in der Startsechs). Hier waren lediglich die ersten Punkte der ersten beiden Sätze schlecht von der SG; man musste dem Kontrahenten etwas hinterher laufen, aber danach hatte der Gegner keine Chance mehr. Auch die beiden Nachwuchs-Windsheimerinnen Lena und Kira Siemandel durften ihr Können zeigen und fügten sich problemlos in den starken Auftritt der SG Bad Windsheim/Uffenheim ein. Mit 25:22, 25:15 und deutlichen 25:6 gelang der 3:0-Erfolg.

 

Mit zwei weiteren souveränen Erfolgen eine Woche später in Dombühl (3:1 gegen das Heimteam) und 3:0 gegen Burgbernheim bleibt die ASG weiterhin an der Spitze der Tabelle.

  

Text u. Bild: Ralf Lischka

  

Maria Beigel im Angriff; Svenja Reuter (14) sichert; Laura Napoletano (4) im Halbfeld

 


Unser Team der Damen 3